Finanzierung

Neben den vielen kleinen Beträgen die beim Umzug ausgegeben werden müssen, kostenplanung
sind dies die großen Ausgaben:

  • Schönheitsreparaturen der alten Wohnung
  • Doppelte Miete in der alten und in der neuen Wohnung
  • Mietkaution für die neue Wohnung (während die Kaution für die
    alte Wohnung noch nicht freigegeben ist)
  • Evtl. Maklergebühren für die Wohnungsvermittlung
  • Renovierung und Gestaltung der neuen Wohnung
  • Transport des gesamten Umzugsgut inklusive Ein-, Auspacken und Montage und
    Demontage der Möbel

Da kommen schnell einige Tausend Euro zusammen.
Wenn Sie diese Ausgaben ganz oder teilweise finanzieren müssen, können Sie bei Ihrer Hausbank anfragen
oder Sie holen Angebote bei anderen Instituten zum Vergleich ein.
Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns wir helfen Ihnen gerne weiter.

Umzugskosten können als Werbungskosten geltend gemacht werden, wenn die Wohnung aus beruflichen
Gründen gewechselt wurde. Diese liegen vor, wenn der Arbeitnehmer erstmals eine Stelle angetreten hat
oder seinen Arbeitgeber gewechselt hat.
Innerhalb derselben Gemeinde ist ein solcher Grund besonders dann gegeben, wenn der Arbeitgeber
einen Umzug vom Arbeitnehmer gefordert hat (z.B. Räumung einer Dienstwohnung).